Eröffnungsfeier 2014 2017-03-16T11:40:41+00:00

Eröffnungsfeier Vol.2

Am 15.11. wurde im Sportzentrum Marswiese, 1170 Wien gefeiert. Nachdem Herr Generalvikar Dr. Nikolaus Krasa Segnungswünsche für die Sportanlage verkündet hat, folgte ein umfangreiches Sportprogramm. Dieses wurde eingeleitet durch einen eindrucksvollen Kletteraufritt von Herrn Generalvikar persönlich und dem Ex-Tennisprofi Stefan Koubek, welche gleichzeitig die neue 16m hohe Kletterwand erklimmen. Im Anschluss zeigte das Climbing Team des Österreichischen Gebirgsvereins den Zuschauern welche Leistungen im Wettkampfklettern möglich sind. Stephanie Leitner (2003) Staatsmeisterin im Speed- und Leadklettern und Kimo Filip (2002) amtierender Vizestaatsmeister im Speedklettern, klettern gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen Paula Godina, Angela Vondracek, Jean-Luc Benz, Katharina Luftensteiner und Mia Glück in den steilen Überhang und brachten die Ehrengäste zum staunen. Herr Dr. Ehn und Frau Moor von der Erzdiözese Wien, Frau DI Elisabeth Neudecker Vertreterin der Sportunion Wien und die Bezirksvorsteherin Frau Dr. Ilse Pfeffer (17. Bezirk) sowie Herr Adolf Tiller (19. Bezirk) zeigen sich beeindruckt.

Ab 16:00 waren dann alle Besucher und Besucherinnen eingeladen an unterschiedlichen Mitmachworkshops teilzunehmen. Rund 400 Tennis- und Kletterbegeisterte nützte diese Gelegenheit. Unter anderem konnte man sich beim Kindertraining von Stefan Koubek Profitipps holen und beim Aufschlagsgeschwindigkeitsmessgerät oder beim Kleinfeldturnier tolle Preise von der Firma Head gewinnen. Zeitgleich war in der Kletterhalle ein 4×5 Meter große Lufkissen aufgebaut, in welches man ohne Seilsicherung aus 6 Meter Höhe hinein stürzen konnte. Die jungen Gäste haben sich beim „Raiffeisen Kinderschminken“ in Zebras und Katzen verwandeln und die ehrgeizigen haben beim Wettklettern und Weitspringen an immer weiter entfernten Griffen Preise von Preise von Ocún, Climax, Salewa, Dr. Roland, Manner und ein Wochenende in Galtür gekämpft. Gegen 20:30 leitete das „Zwettler Blockier dei Bier“ langsam aber bestimmt in eine lustige Afterparty über. So wurde in der Kletterhalle noch bis 1:00 morgens zur Musik vom Red Bull Event Car getanzt.